Cape Coral

 
Cape Coral

Cape Coral, eine Stadt wie sie für einen Europäer höchst überraschend ist. Cape Coral ist eine junge Stadt, die nicht einmal 50 Jahre existiert und doch bereits knapp 170.000 Einwohner beherbergt. Mit 20% Bevölkerungsanteil bilden Einwohner deutscher Abstammung die größte Bevölkerungsgruppe in Cape Coral. Durch die Lage am Golf von Mexiko ist das Klima mild und warm, begleitet von einem leichten stetigen Wind vom Meer. Empfehlenswert ist Cape Coral besonders in den Wintermonaten, da sie recht regenarm sind und selbst im Dezember Temperaturen von bis zu 24 Grad Celsius möglich sind.

Die Entstehungsgeschichte von Cape Coral begann im Jahr 1957. In diesem Jahr wurde die "Gulf American Land Corporation" gegründet. Diese sollte das Land erschließen, dass den Brüdern Leonard und Jack Rosen gehörte. Das Brach- und Weideland wurde systematisch mit Wasserkanälen und Straßen durchzogen. Cape Coral ist dadurch mit 640 km an Wassserstraßen und Kanälen durchzogen. Cape Coral liegt im Durchschnitt zwei Meter über dem Meeresspiegel. Teils erreicht man sogar den Golf von Mexiko über diese Wasserstraßen.

Luftbild Cape Coral © NASALuftbild Cape Coral© NASA

1958 fing die Bebauung des erschlossenen Lands an. Für Immobilienkäufer war es wichtig sich genau zu informieren bevor sie Bauland kauften. Auf Grund der Größe des Lands konnte es einem schlecht informierten Käufer durchaus passieren, dass meilenweit um sein Grundstück herum keinerlei Zivilisation war. Doch für geschickte Käufer steigerte sich der Wert ihres Grundstücks im Laufe der Jahre um ein vielfaches. Cape Coral ist inzwischen die flächenmäßig drittgrößte Stadt in Florida, mit einer Landmasse von knapp 300 Quadratkilometern.

Zu den knapp 170.000 ständigen Einwohnern in Cape Coral gesellen sich im Winter noch einmal rund 20.000 Einwohner. So genannte "snow birds", Amerikaner aus dem Norden der USA, die sich für den Winter in Cape Coral einmieten.

Caloosahatchee River Caloosahatchee River

Cape Coral liegt im Südwesten Floridas und wird nur durch den 121 Kilometer langen Caloosahatchee River von Fort Myers getrennt, dass östlich von Cape Coral gelegen ist. Fort Myers hat im Verhältnis zu Cape Coral zwar nur knapp 70.000 Einwohner wurde jedoch bereits im Jahre 1886 gegründet. Damit besteht Fort Myers schon seit über 120 Jahren. Cape Coral hingegen erhielt im Jahre 1970 den Status einer Stadt.

Ein wichtiger Schritt für Cape Coral war der Bau der Cape Coral Bridge die im Jahre 1964 eröffnet wurde und Cape Coral mit Fort Myers verbindet. Vor dem Bau der Cape Coral Bridge musste man einen Umweg von 32 km fahren um Fort Myers zu erreichen. Eine ganze Zeit lang galt Cape Coral als "verschlafenes" Städtchen auf Grund des hohen Anteils der Bevölkerung die Cape Coral als Altersruhesitz wählten. Dieser Eindruck hat sich aber im Verlaufe der 90er Jahre verändert als vermehrt junge Familien nach Cape Coral zogen.

Sun Splash Family Waterpark © Lee County VCBSun Splash Family Waterpark© Lee County VCB

Inzwischen besitzt Cape Coral belebte Einkaufsstraßen mit Restaurants unter anderem den Cape Coral Parkway, den Del Prado Boulevard und die Pine Island Road.

Das besonders viele deutschstämmige Menschen in Cape Coral wohnen macht sich auch durch das regelmäßig stattfindende Oktoberfest bemerkbar. Dieses wird seit 1985 vom German American Social Club ausgerichtet. Erwähnenswert ist auch das jährliche "Cape Coral Festival of the Arts" mit rund 85.000 Besuchern. Das "Cape Coral Festival of the Arts" wird vom Rotary Club of Cape Coral organisiert. Am 4. Juli heisst es "Red, White & Boom" wenn in Cape Coral die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten mit einem großen Feuerwerk gefeiert wird. Das Festival ist nicht nur das größte jährliche Ereignis in Cape Coral sondern zugleich auch in Südwest-Florida.

Text: Timon Royer
Veröffentlicht vor 3 Jahren am 01.01.2014 20:59 (CET) von
North-West Nort-Central North-East Central-West Central Central-East South-West South-East
Lade...