Bonita Springs & Estero

 
Bonita Springs & Estero

Das moderne Bonita Springs, das nach einer medizinischen Quelle auf dem Gelände des Shangri La Hotels an der Bundesstraße US 41 benannt wurde, war ursprünglich ein Ort namens "Survey". Danach wurde dieser Außenposten in eine Ananas-, Bananen- und Kokusnussplantage verwandelt, anschließend wurde er zu einem Jagd- und Angelziel. Die Ankunft des Tamiami Trails (U.S. 41) des Bauunternehmers Barron Collier und die Eisenbahn brachten neuen Wohlstand für die Stadt.

Attraktionen wie die Everglades Wonder Gardens und The Shell Factory & Nature Park (wurde nach einem Feuer 1940 nach North Fort Myers verlegt) brachten die Wunder der Natur zum Vorschein. Das nahegelegene Bonita Beach auf dem Hickory Island wurde wegen der vielen Winkerkrabben ("Fiddler Crabs") auf seinen Muschelstränden "Fiddlerville" genannt. Heutige Besucher genießen Bootsfahrten auf den Wasserstraßen und die Annehmlichkeiten von Bonita Beach Park.

Küste bei Estero © Lee County VCBKüste bei Estero© Lee County VCB

Weiter nördlich liegt Estero, das 1904 von den Koreshans (eine Religionsgemeinschaft, die einst fast 10.000 Mitglieder zählte) als Stadt eingetragen wurde. Die Überreste ihres "New Jerusalem" an dem Ufer des Estero River kann in der Siedlung der Koreshan State Historic Site besichtigt werden. Dieses Gebiet umfasst auch Mound Key, ein größeres ehemaliges Dorf und heilige Stätte der Calusa-Indianer.

Zu den neueren Attraktionen zählen großartige Restaurants, die Germain Arena für Live-Vorführungen und Geschäfte wie The Promenade, Miromar Outlets und das Gulf Coast Town Center.

Text: Lee County VCB
Veröffentlicht vor 3 Jahren am 02.01.2014 00:34 (CET) von
North-West Nort-Central North-East Central-West Central Central-East South-West South-East
Lade...