Sarasota und Bradenton

 
Sarasota und Bradenton

Zirkusstadt-Ambiente kontrastiert mit gehobener Kultiviertheit. Hier, wo wunderschöne Strände und Umweltbewusstsein die breite Vielfalt dessen abrunden, was Sarasota zu bieten hat. Zirkuskönig John Ringling war einer der Ersten, der dieses Potential Anfang des 20. Jahrhunderts erkannte. Sein Einfluss auf die Stadt ist mannigfaltig. Wo sein Zirkus einst überwinterte, ließ Ringling einen italienischen Palast errichten, dem er den Namen Cà d’ Zan oder "Haus von John" gab. Heute können Besucher diese üppige, aus der "goldenen" Zeit der Gründerjahre stammende Villa an der Bucht als Teil des Ringling Nachlasses besichtigen, der auch ein auf Barockkunst spezialisiertes Kunstmuseum enthält sowie ein Zirkusmuseum, Gärten und ein hochmodernes Theater. Der jährliche Medieval Fair, ein mittelalterlicher Jahrmarkt, findet inmitten der hübschen Anlagen statt und gilt als eines der ältesten und großartigsten solcher Feste.

Ringling Museum, Sarasota © VISIT FLORIDARingling Museum, Sarasota© VISIT FLORIDA

Sarasotas Stadtmitte glänzt immer noch; vielleicht eine anhaltende Resonanz auf Ringlings Liebe für künstlerische Dinge. Der Theater and Arts Distrikt umspannt vieles vom Experimentellen bis zur Oper. Die Kunstgalerien sind prall gefüllt, vor allem entlang der Main Street und der Palm Avenue, und moderne Restaurants verschaffen der Stadt einen guten Ruf für feine und innovative Küche. Am Herald Square und in den südlichen Stadtbezirken zeigen sich historische und künstlerische Einflüsse in Antiquitätenläden, Galerien und Cafés. Die Towles Court Artist Colony hat ein Bungalowviertel wiederbelebt: mit bunter Bemalung, Galerien, Studios und Esslokalen. "Circus Sarasota" hält die Tradition des großen Zirkuszeltes am Leben und die Highschools unterrichten sogar Zirkuskunde und geben Zirkusveranstaltungen.

Ringling Museum, Sarasota © VISIT FLORIDARingling Museum, Sarasota© VISIT FLORIDA

Die Kunst setzt sich an der Straße entlang der Bucht fort — hier befinden sich die eindrucksvolle Van Wezel Performing Arts Hall, ein interaktives Museum, eine Charterflotte, ein Park und ein Luxushotel.

Das berühmte Einkaufszentrum St. Armands Circle am Lido Key gedenkt der Zirkusgeschichte mit Ehrenplaketten seiner Stars. Verlässt man den kreisrunden Park, erstrahlen dort Sarasotas feinste Bekleidungs-, Heimdekorations- und Buchgeschäfte, gemischt mit Eisdielen und Schokoladengeschäften, Delikatessenläden und Outdoor-Restaurants.

Der Strand liegt nur wenige Autominuten entfernt und ist Teil einer unterbrochenen Inselkette mit herrlichen Sandstränden, die sich nach Norden und Süden erstreckt. Am Nordende von Lido Key führt das Mote Aquarium bedeutende Forschungen an Haien, Manatees, Seeschildkröten und an deren Lebensräumen durch. Sie können Haie und Manatees in großen Aquarien beobachten, stachellose Stachelrochen streicheln oder eine Bootstour in die Natur unternehmen.

Strand von Longboat Key © Bradenton Area CVBStrand von Longboat Key© Bradenton Area CVB

Nach Norden hin erstreckt sich Longboat Key vorbei an Golf- und Tennis-Resorts, renommierten Restaurants, Geschäften und reizend gepflegten Gärten vor teuren Häusern. Als Nächstes folgt die Insel Anna Maria Island, die aus drei verschiedenen Gemeinden besteht. Bradenton Beach, eine klassische Strandgemeinde, hat in den letzten Jahren Anstrengungen unternommen, um seine Geschichte und seinen Charakter zu erhalten. Holmes Beach ist jünger, mit neuen Wohnvierteln, kleinen Hotels, einem Bed & Breakfast direkt am Strand und gerühmter Gourmet-Küche. Das historische Anna Maria hält an seiner versteckten Strandpersönlichkeit fest, sichtbar in alten Strandhäuschen und lässigen Fischlokalen.

Anna Maria Island ist Teil von Bradenton, der Stadt auf der anderen Seite des Intracoastal Waterway, die dort anfängt wo Sarasota aufhört. Über eine Brücke von Bradenton Beach aus erreicht man das altertümliche Cortez, ein charmantes Fischerdorf mit einem modernen maritimen Museum und Fischlokalen. Fischfang-Charters und Ausflüge unter dem Label "Öko-Tourismus" legen ebenso von den Docks ab wie kommerzielle Fischerboote.

Coquina Beach © Bradenton Area CVBCoquina Beach© Bradenton Area CVB

Der Stolz von Bradenton ist das "Village of the Arts" in der Stadtmitte, wo Künstlerinnen und Künstler leben, arbeiten und ihre Arbeiten verkaufen. Um die Mainstreet herum wird ein Viertel wieder belebt, das einst vom Manatee River abhängig war. Besuchen Sie das anspruchsvolle South Florida Museum mit seinem langjährigen Manatee-Maskottchen. Dann geht's zum Mittagessen an den Fluss und zum Stöbern in die Trödelläden. Auf der anderen Seite des Flusses liegt Palmetto, das einst ein reines Tomatenanbau- und Fischerstädtchen war und sich heute zu einem Touristenziel mit maritimen Angeboten, Museen, Parks und Restaurants entwickelt, die jeden Ausflug wert sind.

Südlich von Sarasota geht es über zwei Brücken zu dem weltbekannten, weichen, weißen Sand von Siesta Key, wo die Unterkünfte so bunt und individuell sind wie die Einheimischen. Also bleiben Sie ein Weilchen zum Einkaufen und Essen, so lässig oder so vornehm, wie Sie mögen. Das exklusive Casey Key im Süden führt zu Nokomis Beach, das für seinen Fischfang, vor allem am North Jetty Park, bekannt ist.

Sonnenuntergang in der Region Bradenton © Bradenton Area CVBSonnenuntergang in der Region Bradenton© Bradenton Area CVB

Der South Jetty Park liegt auf der anderen Seite der Bucht in Venice, der Haifischzahnhauptstadt der Welt (so genannt wegen der prähistorischen Haifischzähne, die an den Stränden von Venice und Caspersen Beach angeschwemmt werden). Die Fossilien werden an den Strand rund um das Angelpier angespült und jedes Jahr im April feiert das Shark’s Tooth Seafood Festival dieses dentale Phänomen sowie den Fischreichtum an diesem Ort.

Veröffentlicht vor 3 Jahren am 03.01.2014 20:10 (CET) von
North-West Nort-Central North-East Central-West Central Central-East South-West South-East
Lade...