Live Oak und Lake City

 
Live Oak und Lake City

Haben Sie sich je gewundert, wo "way down upon the Suwannee River" (etwa: "weit unten am Suwannee River", Floridas Staatslied) liegt? Es befindet sich genau hier, in Nord-Zentral-Florida, eine quellengespeister Oase natürlicher Schönheit. Zwischen den Flüssen Suwannee und Santa Fe gelegen, verweist diese Region auf mehr als 100 Quellen, unverfälschte Wildnis, ein reiches Angebot an Freizeitmöglichkeiten, freundliche Fluss-Städtchen, Festivals und faszinierende, historische Sehenswürdigkeiten.

Lake City liegt in der Nähe des Verkehrsknotenpunkts der Autobahnen I-10 und I-75 und erlaubt somit einen bequemen Zugang zu dieser Region. Die Stadt bietet außerdem eine gute Auswahl an Unterkünften und Restaurants.

Sobald man Columbia County erreicht, ist die Hetzerei auf der Autobahn schnell vergessen. Gleich neben der Autobahn können Sie das Columbia County Tourist Welcome Center und die Florida Sports Hall of Fame besuchen, Floridas offizielles Sport-Memorabilia Museum, das alle Sportarten von Bowling bis zu Autorennen abdeckt. Das Columbia County Historical Museum residiert in einem um ca. 1870 erbauten Gebäude und ist im Stil jener Zeit möbliert und ausgestattet. Gezeigt werden Artefakte aus der Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs. Ganz in der Nähe findet jeweils im Februar das Olustee Battle Festival statt, bei dem diese wichtige Bürgerkriegsschlacht nachgestellt wird.

Lake City ist für Kanuten, Radler, Vogelbeobachter, Camper, Jäger, Reiter und Angler das Tor zum 800 km2 großen Osceola National Forest und zu anderen Parks. Der Ocean Pond Campground mit Strand und Bootsrampe ist Teil des Parks und befindet sich am Nordufer eines Sees mit meerblauem Wasser. Auf der anderen Seite des rund 7 Quadratkilometer großen Ocean Pond See befinden sich ein Picknickplatz und ein Sandstrand namens Olustee Beach.

Stephen Foster Folk Culture Center State Park, White Springs © VISIT FLORIDAStephen Foster Folk Culture Center State Park, White Springs© VISIT FLORIDA

White Springs beherbergt Floridas Nature & Heritage Tourism Center, das Informationen zu Floridas Natur, Outdoor-Aktivitäten und Kulturerbe bereithält sowie den Stephen Foster Folk Culture Center State Park. Letzterer unterhält ein Stephen Foster Museum und einen Glockenspielturm, der halbstündlich seine bekannten Kompositionen spielt. Hier ist alles weit entfernt von der "traurigen und tristen" Welt, von der Stephen Foster schrieb, obwohl er den Suwannee Fluss nie gesehen hat. In diesem Städtchen werden alte Handwerke wie Kerzengießen, Schmieden und vieles mehr gezeigt. Neben 15 weiteren jährlichen Veranstaltungen findet in dem Park jeden Mai das Florida Folk Festival statt. In dem einstigen Kurbad White Springs kann man sich bei einem geführten Rundgang vorbei an 20 historischen Stätten und Gebäuden die Geschichte der Stadt erzählen lassen.

Im nahe gelegen Big Shoals Public Lands befinden sich Floridas größte Wildwasser-Stromschnellen. Hier rauscht der Suwannee River über felsige Untiefen und schafft (jedenfalls für Florida) ungewöhnliche Stromschnellen der Klasse III, die kühne Kanuten herausfordern. Die Umgebung versetzt Sie zurück in eine Zeit, als Timucuan und Creek Indianer auf dunklen, tanningefärbten Gewässern durch dichte Wälder mit Hunderten von Vögeln aller Art paddelten.

Flussabwärts kann man das Paddeln ruhiger angehen lassen und damit ist es auch einfacher für Anfänger. Im Spirit of the Suwannee Musik Park and Campground, nahe Suwannee Springs kann man die notwendige Ausrüstung mieten oder kaufen. Der Park ist außerdem Gastgeber für Dorffeste und begrüßt im Schatten alter Eichen Reiter, Kanuten, Schwimmer und andere naturliebende Besucher.

Der Suwannee River State Park bietet in einer abgelegenen Kalkstein-Senkgrube Möglichkeiten zum Kanu fahren, Wandern, Camping und Schwimmen. Er markiert den Übergang zwischen dem oberen und unteren Suwannee River, wo sich der Withlacoochee River abzweigt. Von den Wanderwegen des Twin Rivers State Forest überblickt man beide Wasserwege. Zu Verfügung stehen einfache Campingmöglichkeiten. An diesem Punkt des Suwannee überragen Klippen das Ufer, und vom Wasser aus kann man Reste einer Bürgerkriegs-Befestigungsanlage der Südstaatenarmee sehen.

Live Oak ist ein für Nord-Zentral-Florida typisches Örtchen mit einem samstäglichen Bauernmarkt, ausladenden, mit spanischem Moos behängten Wipfeln uralter Eichen (daher der Name) und mit historischen Gebäuden, in denen charmante Geschäfte zu finden sind. Das Suwannee County Historical Museum ist in den alten Bahnhof eingezogen und konzentriert sich auf die Darstellung des Landlebens vergangener Zeiten. Friedliche Landstraßen laden in diesem Teil Floridas zum Radwandern ein. Vermietstationen für Radfahrer gibt es fast überall.

Entlang des Suwannee und des Santa Fe locken eine Reihe öffentlicher und privater Quellen Besucher in die mit 22°C stets angenehm temperierten Fluten zum Schwimmen, Schlauchboot fahren, Schnorcheln und Tauchen. Der Grund besteht größtenteils aus wabenförmigem Kalkstein, der interessante Landschaften mit Höhlen, Senkgruben und Flüssen formt, die ohne Vorwarnung zu verschwinden und wieder aufzutauchen scheinen. Die Quellen sind ein Magnet für viele Tiere wie Fische, Schildkröten, Alligatoren, Limpkins (Braunsichler) und Reiher — und seit den Anfängen der Zivilisation auch für Menschen.

Text: VISIT FLORIDA
Veröffentlicht vor 3 Jahren am 03.01.2014 20:00 (CET) von
North-West Nort-Central North-East Central-West Central Central-East South-West South-East
Lade...